Freitag, 22. Juli 2016

Der Sommer ist da...

Endlich ist der Sommer da! 
Wurde aber auch mal Zeit. Und das rechtzeitig zu meinem Urlaub. Besser geht es einfach nicht. Der Sommer kann nun auch ein wenig hier bleiben. 

Was macht ihr so in diesen Tagen? Habt ihr auch Urlaub oder müsst ihr noch abeiten?


Ich war diese Woche schon mit meinem Neffen im Schwimmbad. Er ist sooo eine Wasserratte und hatte eine Menge Spass im Wasser. Mein Bruder hat ihn kaum aus dem Wasser rausbekommen. 


Ein gutes Buch lesen gehört im Sommer genauso dazu wie in der Sonne entspannen. Im Garten meiner Eltern geht das sehr gut. Dort kann man ungestört sein und sich erholen. Früher habe ich das sehr oft getan, aber wenn man nicht mehr im Elternhaus wohnt geht das leider nicht mehr. Einen eigenen Garten habe ich im Moment leider nicht. Das fehlt mir schon etwas.
 

In Kassel ist im Moment auch einiges los. An der Drahtbrücke steht das Kulturzelt, welches viele Künstler nach Kassel lockt. Dieses Jahr habe ich keine Karten, aber es ist auch sehr gemütlich davor zu sitzen und das bunte Treiben zu beobachten und sich mit netten Leuten zu verabreden.
 

Mit meiner Freundin Heidi habe ich diese Woche schon viel unternommen. Sie hat auch Urlaub und so sind wir viel unterwegs. Lecker Essen gehen, einen Spaziergang durch die Aue oder einfach den Abend bei einem Gläschen genießen. 
Heute abend gehen wir in den "gestiefelten Kater". Open Air natürlich. Hoffentlich hält das Wetter und wir werden nicht nass. 
 

Am Wochenende geht es zur "buckligen" Verwandschaft ;) 
Henry, haben die Kellerasseln schon ihre Campingsachen gepackt?
Ich freu mich schon auf alle, man sieht sich viel zu selten. Dank moderner Medien ist man zwar in Kontakt, aber ein persönlicher Besuch ist doch was anderes und viel schöner.

Ich wünsche Euch ein schönes sonniges Wochenende
Eure Nina

 

Donnerstag, 14. Juli 2016

New York the city...

...that never sleeps

Ich schwelge immer noch in Erinnerungen. Es war wirklich sehr schön. So eine Reise wird man nicht vergessen. Kalt war es und grau, aber lohnenswert.
Natürlich müssen auch die vielen gemachten Bilder verscrappt werden. Ein dickes Album ist entstanden und einige Layouts.
Eines möchte ich euch heute zeigen. Es ist mein Lieblingslayout. 
Wir haben uns bewusst für schwarz/weiss Bilder mit einen hauch rot entschieden. Diese Bilder wollen wir noch bestellen und sie aufhängen.



New York, eine vielfältige Stadt. Auf jeden Fall eine Reise wert.

Die EM ist zu Ende und ob ich mich für Portugal freuen soll, das weiß ich noch nicht.
Schade für unsere Elf, aber wir können ja nicht immer gewinnen. Etwas unglücklich war es trotzdem.

Ich bereite mich auf meinen Urlaub vor *Juhu* zwei Wochen. Hoffentlich wird das Wetter dann etwas besser.

Lass es euch gut gehen
Eure Nina

Dienstag, 28. Juni 2016

EM Fieber


Seid ihr auch alle im EM Fieber?
Ich mag diese großen Turniere, wenn unsere deutsche Elf spielt. Dann sitze ich auch vor dem Fernseher und fiebere mit. Ansonsten habe ich nicht viel mit Fußball am Hut. 
Ich war auch noch nie bei einem Bundesligaspiel. Klar, unsere Dorfmannschaft feuere ich ab und an mal zu, aber auch nur, weil dort Freunde mitspielen. Fußball ist mir ansonsten zu langweilig. Ich mag lieber Eishockey, da geht es viel mehr rund. Und natürlich Volleyball.
Aber im Moment sind alle im EM Fieber. 

Zu diesem Anlass gab es neuelich zur Teamsitzung diese leckere Deutschlandtorte.

Zu den Spielen wird natürlich auch nur Schnucke in Deutschlandfarben gegessen. Sie sehen künstlicher aus, als das sie schmecken *zwinker*
 

Unsere Nationalelf spielt gerade wieder ein super Turnier. Wow, Viertelfinale. Gegner Italien. Die putzen wir auch noch weg, haben doch unseren Nachbarn....


Für mich der absolute Geheim-Favorite ist ISLAND. Achz, ich freu mich soooo für die Wikinger :)  Die spielen mit Herz und Leidenschaft. Es macht einfach Spass ihnen zuzuschauen. Und gestern gegen England, einfach genial.
Wir könnten im Halbfinale auf sie treffen und dann weiß ich nicht für wen ich halten soll.
 

Aber nun heißt es erstmal am Samstag Daumen für unser Elf zu drücken.

Euch allen eine schöne Woche
Eure Nina

Dienstag, 21. Juni 2016

Wann wird es mal wieder....


....richtig Sommer?
Ich sitze hier mit Pulli und langer Hose und möchte aber viel lieber kurze Hosen und T-shirts tragen. 
Heute ist der längste Tag und die längste Nacht im Jahr. Sommeranfang. Aber das Wetter hat es wohl noch nicht mitbekommen.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf und warte geduldig auf den Sommer.
 

Euch möchte ich ein Layout zeigen, welches schon lange wartet endlich veröffentlicht zu werden. Mein Schatz ist mein Hero. Ist er doch gestern Nacht erst todesmutig aufgestanden und hat die auf- und zuschlagende Badtür überwältigt und zu gemacht. So konnten wir beide in Ruhe schlafen.



Ich bin froh ihn zu haben und das er es mit mir aushält *augenzwinker* den gebe ich nicht mehr her.

Euch wünsche ich noch eine schöne (hoffentlich sonnige) Woche
Eure Nina 

Montag, 25. April 2016

Verliebt, verlobt,...


Ich habe JAAAAAA gesagt.
 

Ein bißchen gehofft hatte ich es ja schon ;) aber wie und wann und wo, davon hatte ich keine Vorstellung.
Aber was passt auch besser als einen Antrag mit Blick auf die Skyline von Manhatten? Ok, Sonne gab es nicht und es war kalt und bewölkt, aber das bekommt man in dem Augenblick gar nicht mit, wenn der Mann der Herzen vor einem auf die Knie geht. Man blendet alles um einen herum aus und lauscht den Worten des Knieenden. Und man sieht DEN Ring. Man starrt ihn an und strahlt nur noch von einem Ohr zum anderen. 
Ja-Sagen muss man nur noch, aber mehr kann man in diesem Moment auch gar nicht. Ich war so überrascht und erfeut. Der schönste Augenblick den ich bis jetzt hatte.



Er hat sich wirklich was einfallen lassen, toll. Froh bin ich, das wir diesen Moment für uns alleine hatten. Den nimmt uns niemand mehr.

Eine schöne Woche euch allen 
Eure Nina

Montag, 4. April 2016

Ein Traum ging in Erfüllung

Wie lange hatte ich dies schon vor? 
Meine Freundin Carolin ging vor dreizehn Jahren für ein Praktkum in die USA. Eigentlich nur für ein halbes Jahr. Doch es wurden mittlerweile schon dreizehn Jahre daraus. Immer wenn sie zu Besuch war, sagte ich zu ihr "ich komme dich besuchen". Lange hat es nun gedauert, bis ich es wahr machen konnte. 
Endlich ging es zu ihr nach Charlotte und natürlich nutzten wir die Chance auch ein paar Tage in New York zu verbringen.
Ich muss sagen, Charlotte, die Südstaaten, gefallen mir sehr gut. New York dagegen ist *laut, hoch, voll*, nichts für mich. Aber man muss es mal gesehen haben.

 Los ging es vom Frankfurter Flughafen. Doch nicht so wie wir es geplant hatten. Denn mein Ticket konnte nicht ausgestellt werden :( wir mussten umbuchen und flogen nun nicht mehr direkt, sondern über Philly nach Charlotte. Das kostete uns einen halben Tag.
Es stellte sich herraus, das mein Name für die Amis zu lang war und es dadurch Probleme mit dem Ticket gab. 


Meine Freundin holte uns bei Sonnenschein am Flugahfen ab und unser Abenteuer begann. Herrliches Wetter und es war so schön warm. Caro hatte schon einiges für die nächsten Tage geplant. Sie hat extra frei bekommen an der Arbeit, so das sie Zeit für uns hatte.




Wir fuhren mit ihr nach Charleston ans Meer. Eine sehr entzückende Stadt mit vielen Palmen und schönen kleinen Geschäften und Lokalen. Mit so viel liebe zum Detail waren die Läden hergerichtet und es gab viele tolle und interessante Sachen zu sehen.
 

Hier ein paar Eindrücke ....





Die Boon Hall Plantage. Wer kennt sie noch aus dem Film "Fackeln im Sturm"? Eine sehr beeindruckende und noch gut erhaltene Plantage. Ein Muss für Touristen.





Natürlich waren wir auch in Charlotte und besuchten ein NBA Spiel der Hornets. Die Amis singen vor jedem Spiel ihr Nationalhymne und auffällig ist auch, das überall die Flagge hängt. Sie lieben ihr Land. Bei uns wäre das undenkbar. 
 





Dann ging es per Innlandflug nach New York. Wir kamen abends an und unser Hotel lag direkt am Times Square. Wir waren also mittendrin. Einfach überwältigend diese vielen Lichter und Menschen. Egal zu welcher Uhrzeit, am Times Square ist immer was los.
 


Um uns einen Überlick zu verschaffen, ging es auf das Rockefeller Center "Rock of the Top". Die Aussicht ist einfach toll. Wir konnten uns gar nicht satt sehen. Abends waren wir auch noch einmal da oben.
 


Danach ging es zu Fuss durch die Stadt die nie schläft. Man erreicht sehr gut die vielen Sehenswürdigkeiten und an jeder Ecke entdeckt man etwas.
Der Grand Central Station war auch sehr beeindruckend. In New York braucht man keine Angst haben, überall liefen Polizisten oder Soldaten rum und sorgten für Sicherheit.
 


Auch einen Regentag hatten wir dabei. Aber das hielt uns nicht auf. Wir gingen ins Museum. "Nachts im Museum", ins  Naturkundemuseum. Einafch nur RIESIG. Wir sind dort 5km gelaufen, über 4 Etagen und in 45 Räumen gewesen. Wahnsinn.
Zurück ging es durch den Central Park, den wir bei diesem Wetter ganz für uns hatten.
 

Mit der Staten Island Ferry ging es an der Miss Liberty vorbei. So sahen wir sie ganz nah und mussten uns nicht stundenlang anstellen. Mit der Fähre kann man kostenlos fahren, ein günstiges Vergnügen.
 


Danach ging es über die Brooklyn Bridge. Eine Sache die ich unbedingt machen wollte. Und die sich gelohnt hat. Der Blick auf Manhatten ist einfach unbezahlbar. Und der eine Ort wird immer in meinen Erinnerungen bleiben :) 
Denn hier hat mir mein Schatz einen Heiratsantrag gemacht *aufwolkesiebenschweben* 


Ground Zero, mehr muss man glaube ich nicht schreiben. Ein sehr bewegender Ort.
 


Danach ging es zurück über den Broadway nach Hause. Viele tolle Eindrücke bleiben. Und viele Fotos müssen noch sortiert werden. 
Ihr habt hier nur einen Bruchteil gesehen.
New York ist eine Reise wert, aber vier Tage reihen völlig aus. Man ist einfach nur platt von der Stadt.
 

Mit diesen vielen Bildern wünsche ich euch eine schöne Woche :)
Eure Nina

Samstag, 5. März 2016

Hohes Gras

Endlich Urlaub :)
Nach einigen anstrengenden Wochen, mit viel Krankheitsvertretung, habe ich mir meinen Urlaub wirklich mehr als verdient. 
Die Eishockeysaison neigt sich auch langsam dem Ende zu und die Play-Offs stehen vor der Tür. 
Bei den ersten beiden Spielen bin ich nicht da, ausgerechnet beim Hessenderby, aber die schaffen das auch ohne mich. Und im Halbfinale stoße ich wieder dazu.


Letztes Wochenende war ich mit meinem Neffen am Hohen Gras. Dort lag noch Schnee und er war soooo begeistert. Leider lag nicht mehr genug um Schlitten zu fahren. Aber Ben hatte trotzdem viel Spass.
 

Das Wetter war toll, die Sonne hat geschienen und wir haben den Nachmittag sehr genossen. Ben wischte den Schnee von den Steinen. Damit war er lange beschäftigt.

 
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.
Wir hören uns vielleicht aus meinem Urlaub.

Eure Nina