Montag, 4. April 2016

Ein Traum ging in Erfüllung

Wie lange hatte ich dies schon vor? 
Meine Freundin Carolin ging vor dreizehn Jahren für ein Praktkum in die USA. Eigentlich nur für ein halbes Jahr. Doch es wurden mittlerweile schon dreizehn Jahre daraus. Immer wenn sie zu Besuch war, sagte ich zu ihr "ich komme dich besuchen". Lange hat es nun gedauert, bis ich es wahr machen konnte. 
Endlich ging es zu ihr nach Charlotte und natürlich nutzten wir die Chance auch ein paar Tage in New York zu verbringen.
Ich muss sagen, Charlotte, die Südstaaten, gefallen mir sehr gut. New York dagegen ist *laut, hoch, voll*, nichts für mich. Aber man muss es mal gesehen haben.

 Los ging es vom Frankfurter Flughafen. Doch nicht so wie wir es geplant hatten. Denn mein Ticket konnte nicht ausgestellt werden :( wir mussten umbuchen und flogen nun nicht mehr direkt, sondern über Philly nach Charlotte. Das kostete uns einen halben Tag.
Es stellte sich herraus, das mein Name für die Amis zu lang war und es dadurch Probleme mit dem Ticket gab. 


Meine Freundin holte uns bei Sonnenschein am Flugahfen ab und unser Abenteuer begann. Herrliches Wetter und es war so schön warm. Caro hatte schon einiges für die nächsten Tage geplant. Sie hat extra frei bekommen an der Arbeit, so das sie Zeit für uns hatte.




Wir fuhren mit ihr nach Charleston ans Meer. Eine sehr entzückende Stadt mit vielen Palmen und schönen kleinen Geschäften und Lokalen. Mit so viel liebe zum Detail waren die Läden hergerichtet und es gab viele tolle und interessante Sachen zu sehen.
 

Hier ein paar Eindrücke ....





Die Boon Hall Plantage. Wer kennt sie noch aus dem Film "Fackeln im Sturm"? Eine sehr beeindruckende und noch gut erhaltene Plantage. Ein Muss für Touristen.





Natürlich waren wir auch in Charlotte und besuchten ein NBA Spiel der Hornets. Die Amis singen vor jedem Spiel ihr Nationalhymne und auffällig ist auch, das überall die Flagge hängt. Sie lieben ihr Land. Bei uns wäre das undenkbar. 
 





Dann ging es per Innlandflug nach New York. Wir kamen abends an und unser Hotel lag direkt am Times Square. Wir waren also mittendrin. Einfach überwältigend diese vielen Lichter und Menschen. Egal zu welcher Uhrzeit, am Times Square ist immer was los.
 


Um uns einen Überlick zu verschaffen, ging es auf das Rockefeller Center "Rock of the Top". Die Aussicht ist einfach toll. Wir konnten uns gar nicht satt sehen. Abends waren wir auch noch einmal da oben.
 


Danach ging es zu Fuss durch die Stadt die nie schläft. Man erreicht sehr gut die vielen Sehenswürdigkeiten und an jeder Ecke entdeckt man etwas.
Der Grand Central Station war auch sehr beeindruckend. In New York braucht man keine Angst haben, überall liefen Polizisten oder Soldaten rum und sorgten für Sicherheit.
 


Auch einen Regentag hatten wir dabei. Aber das hielt uns nicht auf. Wir gingen ins Museum. "Nachts im Museum", ins  Naturkundemuseum. Einafch nur RIESIG. Wir sind dort 5km gelaufen, über 4 Etagen und in 45 Räumen gewesen. Wahnsinn.
Zurück ging es durch den Central Park, den wir bei diesem Wetter ganz für uns hatten.
 

Mit der Staten Island Ferry ging es an der Miss Liberty vorbei. So sahen wir sie ganz nah und mussten uns nicht stundenlang anstellen. Mit der Fähre kann man kostenlos fahren, ein günstiges Vergnügen.
 


Danach ging es über die Brooklyn Bridge. Eine Sache die ich unbedingt machen wollte. Und die sich gelohnt hat. Der Blick auf Manhatten ist einfach unbezahlbar. Und der eine Ort wird immer in meinen Erinnerungen bleiben :) 
Denn hier hat mir mein Schatz einen Heiratsantrag gemacht *aufwolkesiebenschweben* 


Ground Zero, mehr muss man glaube ich nicht schreiben. Ein sehr bewegender Ort.
 


Danach ging es zurück über den Broadway nach Hause. Viele tolle Eindrücke bleiben. Und viele Fotos müssen noch sortiert werden. 
Ihr habt hier nur einen Bruchteil gesehen.
New York ist eine Reise wert, aber vier Tage reihen völlig aus. Man ist einfach nur platt von der Stadt.
 

Mit diesen vielen Bildern wünsche ich euch eine schöne Woche :)
Eure Nina

Kommentare:

  1. Ich sehe schon: ihr hattet eine tolle Zeit in den USA....sehr schöne Bilder liebe Nina.
    Dann kannst du ja jetzt mit dem verscrappen starten.
    Lg
    Heidi

    AntwortenLöschen
  2. wow das klingt super spannend und nach ganz schön vielen Eindrücken... herzlichen Glückwunsch euch Beiden zur Verlobung

    AntwortenLöschen